Komplexithoden: Demnächst auf Englisch!

Im Laufe der nächsten Wochen erscheint Komplexithoden das Buch in englischer Sprache, im quadratisch-praktischen Paperback-Format.
Silke und Niels sind dieser Tage noch mit der Manuskriptdurchsicht beschäftigt. Aber das Cover den englischen Ausgabe können wir hier schon zeigen!

Übrigens: Komplexithoden hat sich in deutscher Sprache schon über 10.000mal verkauft. Und zur englischen Ausgabe gibt´s  bereits eine Website: www.complexitools.com

0 Kommentare

Organisation für Komplexität hat ein Geschwisterchen!

Auch Monate nach dem Erscheinen der 2. Auflage von "Organisation für Komplexität" bleibt das Buch ein Amazon-Bestseller. Das freut uns sehr! Zugleich gibt es eine schöne Neuigkeit für diejenigen, die das Buch schon kennen und mögen: Im Juni 2015 bekommt es ein Schwesterchen!


Niels Pfläging hat sich mit Silke Hermann von Insights Group Deutschland zusammengetan, um den Weg zur komplexitäts-robusten Organisation einmal ganz anders aufzuarbeiten. Das Ergebnis: Komplexithoden! Ein frischer, lebendiger und komplett neuartiger Ansatz zur Unternehmensentwicklung. Das Komplexithoden-Buch: Im gleichen handlichen Format. Mit pfiffigen Illustrationen von Pia Steinmann, überraschenden Konzepten und bewährten Praxisideen. Jetzt vorbestellen!

3 Kommentare

54. Leserrezension bei Amazon

Dieser Tage wurde die 54. Leserrezension von "Organisation für Komplexität" auf Amazon.de gepostet. Wir freuen uns über 5 Sterne vom Rezensenten Stephan Meyer, der das Buch mit "Empfehlenswert" beurteilt. Seine pfiffige Rezension - die nicht verschweigt, dass Niels Pfläging gerne das Flipchart malträtriert - können Sie hier lesen.

0 Kommentare

Organisation für Komplexität auf der Frankfurter Buchmesse

Das Buch am Stand des Redline-Verlags auf der Frankfurter Buchmesse, Halle 3.0, Stand B 31. Niels Pfläging sagt:  "Ich freue mich über die Zusammenarbeit mit Redline - einem Verlag, der agil denkt und handelt. Mir gefält die frische Herangehensweise des Redline-Teams ans Thema Businessbuch. Mein nächste Buchprojekt zusammen mit Redline ist schon in Arbeit!"

0 Kommentare

Drei neue Seminartermine in Hamburg mit Organeo

Niels Pfläging und ORGANEO aus Hamburg bieten in den nächsten Monaten in Hamburg gleich drei Intensivworkshops zu "Organisation für Komplexität" an. Winald Kasch und Niels Pfläging werden alle drei Workshops gemeinsam beschreiten. Die Termine und Info-Links:

Wir empfehlen: Schnell anmelden - zu jedem Termin liegt die Teilnehmerzahl bei maximal 10 Personen!

5 Kommentare

BASF ohne Durchblick: "E-Mail-Diät" ist nutzlose Symptombehandlung

BASF-Arbeitsdirektorin Margret Suckale mahnt Mitarbeiter derzeit zur E-Mail-Diät" und beklagt Fehlverhalten im Umgang mit elektronischen Nachrichten. „Muss ich immer auf den ,Allen antworten'-Button klicken? Ein Telefonat bringt oft mehr als hin- und hergeschriebene E-Mails“, so Suckale (das Handelsblatt berichtete). Und weiter: „Unsere Mitarbeiter auf allen Ebenen werden durch verschiedene Aktionen angehalten, ihr Mail-Verhalten kritisch zu hinterfragen“.

 

Ich frage mich: Was verführt eigentlich eine Personalmanagerin dazu, mit derartigen Äußerungen an die Presse zu gehen? Darüber staune ich, es erschreckt mich. Das, was Suckale hier berichtet, sagt mehr über die Arbeit der Personal-Verantwortlichen in der BASF-Gruppe aus, als über die Mitarbeiter: Ich gehe immer noch davon aus, dass bei der BASF hochqualifizierte, erwachsene Menschen arbeiten, die intelligent sind und denen der Erfolg ihres Unternehmens am Herzen liegt. Suckales Aussagen sind vor allem eins: Erschreckend schlicht.

 

Margret Suckale bemüht sich, aus ihrem funktionalen Zuständigkeitsbereich Personalmanagement heraus, mithilfe von Appellen beobachtetes Verhalten zu korrigieren. Dabei werden Symptome "personalisiert". Denn nicht zu viele E-Mails sind das Problem bei der BASF - die sind nur ein Symptom! -, sondern die ineffektive, dysfunktionale Matrixstruktur des Konzerns, die Manager und Mitarbeiter seit Langem in technokratisch-bürokratisches Absicherungs-Verhalten zwingt. Bei der BASF gibt es eine Matrix-Organisation mit fünf Dimensionen, es gibt also fünf Berichtslinien: Mitarbeiter aller Bereiche beklagen seit Jahren den überhand nehmenden, internen Koordinationsaufwand.

 

Mehr "Berichtslinien" zu mehr Matrix-Chefs und Vorgesetzten - das übersetzt sich in mehr Mikromanagement und Detailabstimmungen, mehr Berichte, mehr Jour Fixes, mehr Meetings, mehr Absicherungsbedarf, mehr Reinreden, mehr Angst. In weniger Transparenz und weniger Klarheit. Am Ende bleibt viel Leerlauf-Kommunikation und wenig Wertschöpfung, auf jeden Fall aber mehr E-Mails. Die Krux mit der Matrix: Matrix-Organisation ist ein Versuch, Komplexität und Lebendigkeit mit komplizierten, toten Mitteln beizukommen. Sie ist das falsche Werkzeug für das Problem; Das ist so, als würde man versuchen, eine Schraube mit dem Hammer einzuschlagen.

 

Suckales Aktionismusprogramm ist deshalb ein Armutszeugnis für den BASF-Vorstand und für einen HR-Bereich, der belegt, nicht bereit oder in der Lage zu sein, Symptome von Problemen zu unterscheiden. Passende Denkwerkzeuge, die dem Vorstand der BASF empfohlen seien, um das Problem zu behandeln, nicht nur Symptome, finden sich im Buch Organisation für Komplexität auf den Seiten 16-19 und 24-29.

 

Lebendige Probleme und Schlamassel lassen sich nur mit angemessenen, dynamikrobusten Methoden lösen: Appelle an die Mitarbeiter und Regelungen für den E-Mail-Verkehr gehören nicht dazu. Die Aufgabe eines HR-Bereichs ist es nicht, Mitarbeiter zu infantilisieren, sondern Umgebungen zu schaffen, in denen erwachsene Menschen erfolgreich arbeiten können.

 

Von Niels Pfläging

Das Buch Organisation für Komplexität bei Amazon bestellen: hier.

  

2 Kommentare

OrgaNeo gründet sich in Hamburg

Unser Partner-Trainer Winald Kasch, bisher beratend unter der Dachmarke GoAgile! aktiv, hat mit der Holisticon AG in Hamburg zusammen dieser Tage die neue Marke ORGANEO aus der Taufe gehoben. Wir wünschen Winald und seinem Team viel Erfolg!

 

Und Eines sei schon mal verraten: ORGANEO wird demnächst auch im Rahmen von Organisation für Komplexität aktiv.

Zum Webauftritt von ORGANEO geht es hier.

3 Kommentare